Marta Capaccioli, Florenz I (*1985)

Tänzerin / Performerin

Geboren 1985 in Florenz, trainierte sie bei Opus Ballet. Sie graduierte bei Codarts Rotterdam Dance Academy im Jahr 2007 und trainierte ein Jahr bei Modem Zappalà Danza. Sie tanzte für Jerome Mayer und Isabelle Chaffaud, Aida Redza José Navas, Neil Verdoorn, Nuda Veritas, Paolo Poli, Marina Giovannini, Tan Temel, Daniele Ninarello, Catherine Pantigny, Virgilio Sieni, Micha Van Hoecke und Karolin Stächele. Seit 2008 arbeitet sie aktiv mit Fabrizio Favale-Le Supplici zusammen. Sie ist derzeit an der Iyengar Yoga Lehrerausbildung und hat post-graduierte in Kunstgeschichte in Bologna. Sie ist seit 2014 Mitglieder der Dance Company betweenlines.

 

 

Sylvain Hemeryck, Rennes F (*1984)

Tänzer, AÏKIRYU-Lehrer

 

Er kam von der Kampfkunst und im speziellen vom AÏKIRYU, dass er seit über 16 Jahre praktiziert, zum Tanz. Er performte u.a. mit "Cie L’Oiseau Rouge“ das Stück „Antre,Antre“ sowie mit Gyohei Zaitsu, 10 doigts Compagnie und D.E.A.D. Companie / Laina Fischbeck . Er arbeitet im "Collectif Body Works" im Stück „Play Ground“ und aktuell in  „Faire des ponts et voler", eigenes Solo "Clos par nécessité" - eine Auseinandersetzung mit den Gedichten seines Vaters, sowie aktuell in der Forschungsgruppe in Butho mitGyohei Zaïtsu. Seit 2012 Mitglied der Dance Company betweenlines.

 

 

Kathrin Knöpfle, Augsburg (*1988)

Tänzerin, Performerin, bildende Künstlerin und Zeichen/Foto-Modell

 

Sie studierte in Freiburg an der Schule für Tanz, Improvisation und Peformance TIP und tanzt seit da für verschiedene Produktionen u.a. für die Pre-Production von "THE WIND" von Johan Planefeldt, Berlin 2014, für 14 Rooms, Allora & Calzadilla, Revolving Door, Choreographer Rebecca Davis, Basel 2014 und nahm im Februar 2014 an den „Offenen Studios“ der Tanztendenz in München teil. Unter anderem war sie zu sehen in „HiSTOR[E]y“ Projektleitung Anna Donderer und Anna Wiecozorek (2012 München), "LivingRoom dancer" Konzept: Nicole Seiler (München 2011) und »My Body, My Blood, My Landscape« Dali Touiti (2011 Muffathalle München). Zudem zeigte sie verschiedene Soloperformances.

Markus Kunas, München(*1983)

Tänzer, Performer, Kung-Fu Lehrer

 

Arbeitet seit 2010 als freiberuflicher Tänzer für und mit nationalen und internationalen Künstlern und Choreografen wie Stefan Dreher, Tino Sehgal, Xavier Le Roy/Mårten Spångberg, Thomas Hauert, Sabine Glenz, Ludger Lamers und Monica Gomis. Darüber hinaus war er in Stücken von Simone Forti, Mike Kelley, Jérôme Bel und Steve Paxton zu sehen und tanzte in Produktionen, die beim RODEO Festival, der TANZWERKSTATT EUROPA und dem DANCE Festival in München gezeigt wurden. 2012 schloss er eine Weiterbildung in Tanzpädagogik am Freien Musikzentrum München ab, 2013 beendete er sein Magisterstudium der Kultur- und Vergleichenden Religionswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Thema Körperwissen und heilende Tanzrituale. Momentan arbeitet er neben dem Tanzen und dem Unterrichten von Kung Fu/Tai Chi/Qi Gong als freiberuflicher Kampfkunst-Therapeut und absolviert eine Ausbildung als Tanztherapeut.

 

 

Melanie Fuhrer-Henschel, Wynigen CH/ Berlin D (*1978)

Tänzerin, Performerin, Bewegungslehrerin

 

 

Nach dem Abschluss als Dipl. Bewegungspädagogin in Basel und intensivem Tanztraining in Brüssel, bildete sie sich bei Bewegungs- Art Freiburg (TIP) in Tanz, Improvisation und Performance weiter. Sie tanzte in Produktionen u.a. mit Simone Forti, Companie Degadezo, Bernd Niedecken, Laurent Gröflin und Ilona Meyer. Seit 2005  freischaffende Tanz – und Bewegungspädagogin in Berlin.